Service Hotline

+41 (0)61 646 80 60

Zeichenfläche 11

Das gesam­te Gebiet der Was­ser­er­wär­mung steht zur­zeit im Wan­del. Dafür ist einer­seits der tech­ni­sche Fort­schritt ver­ant­wort­lich. Doch auch die Ener­gie­stra­te­gie des Bun­des macht sich mitt­ler­wei­le auf der kan­to­na­len Ebe­ne bemerk­bar. Ohne dabei zu stark auf die kan­to­na­len Unter­schie­de ein­zu­ge­hen, kann fol­gen­de Faust­re­gel auf­ge­stellt wer­den: Kon­ven­tio­nel­le, fos­si­le Ener­gie wird ver­schwin­den und die rei­nen Elek­tro­boi­ler wer­den ver­bo­ten.

Als Resul­tat die­ser Ent­wick­lung ent­stand ein inter­es­san­tes Ange­bot, aus dem sich der Kun­de jene Lösung aus­su­chen kann, die am besten zu sei­nem Lebens­stil passt.

Überlegungen im Vorfeld

Auf­grund effi­zi­en­te­rer Gebäu­de­hül­len und hoch­wer­ti­ger Bau­stan­dards nimmt der Ener­gie­auf­wand für die Behei­zung von Räu­men kon­stant ab. Der Ver­brauch an Warm­was­ser hin­ge­gen steigt kon­ti­nu­ier­lich an. Dies ist auf ein sen­si­ble­res Hygie­ne­ver­hal­ten zurück­zu­füh­ren und auf die zuneh­men­de Inte­gra­ti­on von Ein­rich­tun­gen, die vor allem dem Wohl­be­fin­den und dem Kom­fort die­nen: gro­sse Bade­wan­nen, Sprudelbäder oder Whirl­pools. Die­se Fak­to­ren soll­ten bei der Pla­nung eines neu­en Boi­lers unbe­dingt in die Über­le­gun­gen mit­ein­be­zo­gen wer­den.

Im Zusam­men­hang mit Was­ser­er­wär­mung ist auch die Hygie­ne (Legio­nel­len) immer wie­der ein The­ma: Die Hygie­ne­stan­dards der moder­nen Boi­ler und Was­ser­er­wär­mungs­an­la­gen sind heu­te sehr hoch. Ver­fügt jedoch das Lei­tungs­sy­stem über ein älte­res Bau­jahr, könn­ten die­se Stan­dards rui­niert wer­den. Die Sanie­rung der Was­ser­lei­tung ist kein Muss, jedoch eine Über­le­gung wert.

Neues Energiegesetz

In den Kan­to­nen bei­der Basel ist der Ein­bau von rei­nen Elek­tro­boi­lern ver­bo­ten. 50 % der Ener­gie für die Was­ser­er­wär­mung müs­sen aus erneu­er­ba­ren Quel­len stam­men. Wer im Umwelt­be­wusst­sein ger­ne einen Schritt wei­ter geht, kann sich mit der Ener­gie­rück­ge­win­nung aus war­mem Abwas­ser aus­ein­an­der­set­zen. Auch ein Blick auf die erneu­er­ba­ren Ener­gie­for­men wie Wär­me­pum­pen, Solar­ther­mie, Pho­to­vol­ta­ik und Holz ist sinn­voll.

Wir bera­ten Sie ger­ne, damit Ihre Boi­l­er­sa­nie­rung den gesetzt­li­chen Vor­ga­ben ent­spricht.

Hygienespeicher und Frischwassermodul

Die­ses System dient der gleich­zei­ti­gen Bereit­stel­lung von war­mem Hei­zungs­was­ser und Trink­was­ser. Im Gegen­satz zum Boi­ler heizt der Hygie­ne­spei­cher kein gro­sses Was­ser­vo­lu­men auf, das anschlie­ssend kon­stant auf Tem­pe­ra­tur gehal­ten wer­den muss. Er erwärmt nur jenes Was­ser, das vom Benut­zer abge­ru­fen wird. Somit befin­det sich stets nur eine mini­ma­le Men­ge ste­hen­den Was­sers im System, was den Hygie­ne­stan­dard beträcht­lich anhebt. Auch die Ener­gie­bi­lanz fällt um eini­ges vor­teil­haf­ter aus.

Das Frisch­was­ser­mo­dul funk­tio­niert nach dem­sel­ben Prin­zip wie der Hygie­ne­spei­cher. Es wur­de jedoch für die allei­ni­ge Erwär­mung von Trink­was­ser aus­ge­legt. Das Volu­men die­ser ist Sta­ti­on klei­ner. Sie kann an der Wand mon­tiert und des­halb auch dezen­tral ein­ge­setzt wer­den.

Bei­de Anla­gen sind mit allen gän­gi­gen Ener­gie­sy­ste­men kom­pa­ti­bel.

Sonnenenergie

Solar­ther­mi­sche Anla­gen sind grund­sätz­lich dafür aus­ge­legt, Trink­was­ser zu erwär­men. Auch Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen sind für die Auf­be­rei­tung von Warm­was­ser geeig­net. Indem bestehen­de Syste­me bei­spiels­wei­se auf den Pho­to­vol­ta­ik-Betrieb umgerüstet wer­den, kön­nen die Ener­gie­vor­schrif­ten der Kan­to­ne rela­tiv ein­fach ein­ge­hal­ten wer­den.

Wärmepumpen-Boiler

Wär­me­pum­pen-Boi­ler sind intel­li­gen­te Heiz­sy­ste­me. Die inte­grier­te Wär­me­pum­pe des Boi­lers ent­zieht der Umge­bungs­luft Ener­gie und heizt damit Was­ser auf. Das Gerät lässt sich sehr fle­xi­bel instal­lie­ren und kann nach Wunsch an die bestehen­de Haus­tech­nik ange­schlos­sen wer­den.

Der Wärmepumpen-Boiler befin­det sich in Über­ein­stim­mung mit den kan­to­na­len Ener­gie­ge­set­zen und ist auch wirt­schaft­lich sehr inter­es­sant.

Neutrale Beratung vom Fachmann

Heu­te bie­tet sich dem Kun­den eine brei­te­re und fein abge­stimm­te Palet­te von Lösungs­mo­del­len an. Da wir kei­nem Her­stel­ler ver­pflich­tet sind, kön­nen wir Sie indi­vi­du­ell und auf Ihre per­sön­li­chen Bedürf­nis­se zuge­schnit­ten bera­ten.

Zeichenfläche 11

Boiler ist nicht mehr einfach nur Boiler. Wir zeigen Ihnen gerne die ganze Palette.

Mutter und kleine Tochter waschen sich die Hände in Ihrem schön sanierten Badezimmer.

Kontaktieren Sie uns

Bei Stö­run­gen oder Not­fäl­len bit­te nicht das Kon­takt­for­mu­lar ver­wen­den son­dern unse­re Ser­vice-Hot­line +41 (0)61 646 80 60